Montag, 16. Januar 2017

StuThe im Hörsaal: Heinrich Rubenow


Bewegte Bilder hier!

Ein unbewegtes Bild:


Dienstag, 10. Januar 2017

Schönes Photo in der heutigen OZ



Künstlergespräch: Horst Bartnig - konkret






Horst Bartnig  konkret

Künstlergespräch aus Anlass seines 80. Geburtstages
im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Mittwoch, den 18. Januar 2017 um 18.00 Uhr

Horst Bartnig und Prof. Eugen Blume
Begrüßung: Hubert Schwarz
Moderation: Dr. Christian Suhm

Ein Gemeinschaftsprojekt von Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald und Galerie Schwarz Greifswald.

--
Galerie Hubert Schwarz
Lange Straße 21
D-17489 Hansestadt Greifswald
Tel.: +49-3834-899 44 8
Mobil: +49-177-899 44 80
Fax: +49-3834-773 810
schwarzhubert@web.de
www.galerie-schwarz.de

Montag, 9. Januar 2017

Beste Buchhandlung Deutschlands!

Beste Buchhandlung in Deutschland:  

"Sie ahnen nicht, was ich so erfahre"

Holger Brandstädts Buchhandlung in Ueckermünde wurde zur besten in ganz Deutschland gekürt. Seine Kunden reisen von weit her an. Was macht er anders?

Rubenow



Freitag, 6. Januar 2017

Buchvorstellung im Pommerschen Landesmuseum




Pressemitteilung | 6.1.2016 | Deutsches Kulturforum östliches Europa | deutsches@kulturforum.info

Lesung mit Matthias Kneip aus seinem Buch „Reise in Westpolen. Orte, die Geschichte erzählen“

 

 

 

Donnerstag, 19.1.2017, 18 Uhr
Pommersches Landesmuseum
Rakower Str. 9
14489 Greifswald
Eintritt: 2,50 €

Freitag, 20.1.2017, 19 Uhr
buch|bund
Sanderstr. 8
12047 Berlin
Eintritt: 4 €

Der Schriftsteller und Publizist Matthias Kneip stellt in Greifswald und Berlin sein neues Buch „Reise in Westpolen. Orte, die Geschichte erzählen“ vor. Nach seinen Büchern „Polenreise“ (2007) und „Reise in Ostpolen“ (2011) reist Matthias Kneip erneut nach Polen, diesmal in den Westen des Landes. Von Kolberg/Kołobrzeg und Stettin/Szczecin im Norden Richtung Waldenburg/Wałbrzych im Süden nimmt er den Leser mit auf eine Reise durch eine Region, die ebenso von deutscher wie polnischer Geschichte geprägt wurde. In poetischen Essays erzählt Kneip von spannenden Biografien und kuriosen Ortschaften und berichtet von eindrucksvollen Begegnungen. Wie gehen die Menschen und Orte in diesem Teil Polens mit ihrer Geschichte um? Welche neuen Wege schlagen sie ein? Eine spannende Lektüre für jeden Leser und ein Buch, das Lust macht, sich selbst mal auf die Reise zu begeben … Wir laden Sie herzlich dazu ein!



Zum Autor
Matthias Kneip (*1969) arbeitet am Deutschen Polen-Institut in Darmstadt sowie als Schriftsteller und Polenreferent. Er hat zahlreiche Bücher über Polen geschrieben und zählt zu den bekanntesten Vermittlern polnischer Kultur in Deutschland. Zuletzt erschien sein Buch „111 Gründe, Polen zu lieben“ (2015). Für sein Engagement zur deutsch-polnischen Verständigung erhielt er unter anderem den Kulturpreis Schlesien 2011 sowie 2012 das Kavalierskreuz des Verdienstordens der Republik Polen. Kneip lebt in Darmstadt und Regensburg.

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa, Potsdam in Kooperation mit der Kulturreferentin für Pommern am Pommerschen Landesmuseum, Greifswald und der deutsch|polnischen Buchhandlung buch|bund in Berlin.

Kontakt

Dr. Magdalena Gebala
Deutsches Kulturforum östliches Europa
Berliner Straße 135
14467 Potsdam
T: +49 (0)331 20098-18