Freitag, 18. September 2009

Mein Lieblingsbuchladen in Hamburg

.
Im Antiquariats-Anzeiger erschien heute folgender Artikel:

Felix Jud: Bücherstube – Ein Hamburger Kleinod für die Literatur


Im Hamburger Abendblatt erscheint heute ein sehr schöner Artikel von Nataly Bombeck über die Bücherstube Felix Jud.

Wilfried Weber, der die Bücherstube mit integriertem Antiquariat seit 1972 leitet, sieht sein Geschäft als “geistigen Raum für Sammler (meist Männer) und Leser (mehrheitlich Frauen) und für den intellektuellen Austausch.”

Eine große Anzahl gerade prominenter Stammkunden scheinen diese Sicht sehr zu schätzen. So heißt es im Artikel:

“Und kaum ein Hamburger, der Wert auf anspruchsvolle und besondere Literatur legt, der nicht schon einmal in der Hamburger Bücherstube Felix Jud am Neuen Wall 13 in den wunderschönen Kirschholzregalen das passende Buch gefunden hat.”

Hier gehts zum Artikel


Internetseite der Bücherstube Felix Jud
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen