Dienstag, 15. Dezember 2009

Musik!

.
Heute bekam ich eine Mail von Bernd Schwahn, die ich gerne hier wiedergebe:


Hallo Freunde des Rock´n´Roll,

zur Zeit hat man wieder mal das Gefühl, das das Weihnachtsfest zu einer Art Jahrmarkt verkommt. Schon Henry Miller sagte mal, die "Deutschen, diese ewigen Mägen". Er vergaß den Glühwein und diese meist unsägliche akustische Brühe, die aus den Lautsprechern diverser Rummelplätze mit Weihnachtsbäumen dröhnt.

Nun, es dröhnt auch anders - am Wochenende wieder in Grimmen im Kulturhaus "Treffpunkt Europas". 3 Bands geben sich die Ehre: ab 21.00 - am Anfang die Bluezbusters aus Greifswald, die in Grimmen schon spektakuläre Auftritte hinlegten (ein Auftritt mit abgebrannten Nebengebäude, dieses Jahr "nur" eine Monitorbox in Flammen - das ist heiße Musik!). Die Busters haben dieses Jahr fleißig gespielt, u.a. als Support des Cheryl-Crow Gitarristen Todd Wolfe (den sie auch nächstes Jahr wieder supporten werden).
Z.Z. sind die Busters gerade im Studio für ihre erste reguläre CD (die Demo-CD, die in vielen Schülerkreisen als "Turnschuh-CD" zirkuliert, ist mal nicht mitgerechnet) und werden 3 oder 4 der neuen Stücke definitiv spielen.
Danach spielt Bluesrausch aus Stralsund, eine Band um den Pianisten Steffen Rausch, die ganz fantastischen Pianoblues macht, unterstützt von der Harp des sog. Prince of Harp und dem Gitarristen der East Blues Experience (einer Band, die ihre Alben mittlerweile in den USA aufnimmt und die als Support von ZZ-Top unterwegs war) sowie einer Rhythmusgruppe, die absolut tight spielt.
Als dritte Band spielt eine Band aus Polen, der Free Blues Club. Anschließend ist Jam-Session, etwas, was in Greifswald seit dem Ende der Blues-sessions durch die Basement-Leute nicht mehr existiert. Wer also Weihnachtsmusik nicht mehr hören kann und Spielfreude und heiße Soli in freiem Jammen sucht, wird hier bedient!

Im nächsten Jahr bahnen sich weitere Ereignisse an - die Band, die sich als sog. Montessori-Blues-Band für die Elternfete vor 3 Jahren gründete und es dann als The Blues Dentists bis zu einer Englandtour brachte, wird sich nach eineinhalb Jahren Pause wieder neu formieren und erneut die britische Insel mit ihrem Teutonenblues überziehen. Mitglieder sind z.T. beeindruckende Musiker - Ulf Jakobs an den Drums, der Drummer der Ska-Band Mutabor, die mittlerweile Deutschlands größte Indieband ist, weiterhin Drummer der Lousy Lovers und der Prog-Rock-Band Argos und natürlich auch als Solomusiker mit eigenen CDs bekannt. An der Hammond finden wir Axel Schulz, bekannt von AKIM und den legendären Lousy Lovers und als Multiinstrumentalist Mitglied bei John Helma. Am Tieftöner und Mikrophon Micha Meier von den Bluezbusters und an der Gitarre/voc Bernd Schwahn.
Zum Warmspielen für die neue Englandtour im Januar (März ist schon in der Planung) will die Band am 05.01.2010 ab 21.00 den Keller des Cafe Caspar beschallen, Eintritt 5 Euro, die Band braucht Fahrgeld. Impressionen der ersten Tour findet man hier, die Seite wird über die Feiertage noch ein bißchen aufgepeppt werden. Dann startet die Band nach Düsseldorf und weiter nach Leeds, auch Londoner Clubs haben Interesse signalisiert. Und nicht zuletzt wird wohl die Elternfete im nächsten Jahr wieder etwas schwungvoller werden.....

Das wärs an Neuigkeiten vor Weihnachten!
Gruß Bernd
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen