Mittwoch, 20. Januar 2010

Peter Schulz: "Hamburg, Rostock und Shanghai"

.
Gestern gab es eine Lesung im Antiquariat mit dem ehemaligen Hamburger Ersten Bürgermeister (und Justiz- und Bildungssenator und Bürgerschaftsmitglied und -präsident und ...) Peter Schulz, SPD-Mitglied in dritter Familiengeneration und, nach eigenem Bekunden, Kommunisten-Fresser.

Er stellte die für Nicht-Hamburger interessanten Passagen aus seiner Autobiographie vor: Jugend in Rostock, Barschel-Affaire und Bürgerschaftliches - die Hansestädte Greifswald und Hamburg verbindet ja die Tatsache, daß das Stadtparlament Bürgerschaft heißt (und es Senatoren gibt).



Helmut Wolf hatte den Kontakt hergestellt und hielt die "Laudatio".





Konzentrierte Lesung





Bei der Diskussion





Im anschließenden Gespräch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen