Dienstag, 6. April 2010

AG Bluez & Lärm, Greifswald

Bernd Schwahn schrieb, was ich hiermit gerne weiterleite:

Blues in easter hay

Wassermelone im Osterheu nannte Frank Zappa ein Stück auf dem Album Joe´s Garage, wir wollen unter diesem Motto heute die nächsten Ereignisse der Greifswalder Bluesszene (falls es sowas gibt) ankündigen.

Die verwirrende Vielfalt der Bandnamen, die sich ja doch aus einem sehr kleinen Pool von Musikern speist, ist auch für uns ein Problem, weil es da immer mal wieder Streit gibt, wer mit wem was spielt. Aber es sind eben 3 verschiedene Projekte gewesen, und wir haben es aufgrund der sehr menschlichen Eigenschaft, das der eine mit dem anderen eben etwas mehr oder eben auch weniger kann, dabei belassen.

Es startet erneut die schon fast totgeglaubte Basement Blues Band, die seit Pfingsten letzten Jahres eine Art virtuelles Dasein führte. Die Band, die eigentlich als Sessionband (Greifswalder Blues-Sessions mit Bertram-wie lange ist das her!) gegründet wurde und auf ihrem Glaubensbekenntnis die freie Improvisation hatte (bloß nicht proben!) tritt an zur Greifswalder Musiknacht am 17.04. 21.00 im Deja vu`, ein Venue Ecke Fleischerstraße/Domstraße (Eingang von der Domstraße aus). Und wie schon der Bandname sagt, spielen wir im Keller, an den drums der legendäre Otto, harp Karl Valta, Gitarre Bernd. Da die BBB nie einen festen Bassisten hatte (was die musikalische Entwicklung etwas beeinträchtigte), greifen wir auf bewährte Kräfte zurück und nehmen Micha Meier am Bass, der mittlerweile den Rekord hält in Bezug auf Mitgliedschaft in Bands (bei der letzten Zählung waren es knapp 10). Was immer wir spielen, wird wie immer spontan entschieden, ob wir neue Sachen spielen, wie die wasser-prawda behauptet, wissen wir zumindest noch nicht (das nennt man wohl antizipierenden Journalismus). Alles kommt darauf an, wie wir drauf sind und wir sind öfter gut drauf!

Am 09.04 (Freitag) um 16.00 wird Karl Valta an der Bluesharp noch eine Vernissage mit 2-3 Songs mit gestalten, Bernd begleitet ihn ein bißchen, das ganze findet in der Alten Bäckerei in der Fleischervorstadt statt, eine genaue Adresse war auf der einladenden Mail der Künstler an Karl leider nicht drauf, vielleicht gehört das zum Kunstkonzept. Adresse wird auf der myspace-Seite hoffentlich noch auftauchen.

Die BBB spielt dann wieder als Trio am 01.05. in Pulow (bei Lassan) auf einer legendären Maifeier am Gutshaus, wir haben da schon mal gespielt, das war richtig geil und es gibt Pizza für alle! Infos hier.

Die von Micha Meier gegründeten Bluezbusters (die eigentlich mal eine Clapton-Coverband sein wollten) spielen am Freitag den 10. April in Anklam im Schawi (Innenstadt, die ist in Anklam überschaubar), dort gab es schon mal ein Konzert, von dem die beiden Live-aufnahmen auf der myspace-Seite stammen, das war wohl gut damals und die Band hofft auf ähnlich gutes Karma. Die Busters spielen mittlerweile eher Rock als Blues, aber der eine oder andere Blues-Song wird wohl dabei sein. Falls sich also jemand nach Anklam verirren sollten, immer dem Lärm nach!

Infos hier, wo auch eine Art Livevideo (mit ner Handycam aufgenommen) von dem Jam mit Todd Wolfe (Ex-Cheryl Crow) zu sehen ist.

Andere Ereignisse werfen ihr Schatten voraus, so werden die Bluezbusters im Sommer mit dem Meister des Tieftöners Michael "Baggens"Lahmann spielen, Infos kommen rechtzeitig!

Gruß AG Bluez & Lärm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen