Donnerstag, 2. September 2010

Wer surft, kauft auch...

.
ist ein Kommentar im Börsenblatt überschrieben. Darin heißt es u. a.:

Dass Bücher zu den Produkten gehören, die besonders häufig im Internet gekauft werden, ist nicht neu. Vier von zehn Internetnutzern sollen dies in den vergangenen zwölf Monaten getan haben, so der Spezial-­Branchenbericht "Bücher" der Arbeitsgemeinschaft Online-­Forschung Agof.
Spannender ist die sogenannte Online-Conversation-Rate, die bei Büchern 68,9 Prozent beträgt. Das heißt, mehr als zwei Drittel der Leute, die sich online über Bücher informiert haben, haben anschließend auch online gekauft. Oha.
Triebaufschub bis zum nächsten Buchhandelsbesuch kann das stationäre Sortiment von den 20,4 Millionen Online-Buch­käufern nicht erwarten. Ein wenig ließe sich hier und da vielleicht die Wahl des Online-Händlers beeinflussen. Das bessere Argument für die ebenso individuelle wie professionelle Präsenz im Netz ist aber die Kundenbindung. Ein eigenwilliger Auftritt mit guten Recherchemöglichkeiten zeigt Ihre Kompetenz. Liefern Sie Argumente für den Besuch in Ihrem Laden. Online treffen Sie Ihre Kunden, Tag und Nacht. Zeigen Sie also Flagge.


Ja, ja, genau, tue ich, und zwar hier. Oben rechts kann man zwischen dem Katalog meines antiquarischen Bestandes und dem der neu lieferbaren Titel wählen. Alle Bücher werden entweder nach Hause geliefert oder warten im Abholregal im Laden - 24 Stunden proTag, sieben Tage die Woche, zwölf Monate im Jahr...

Viel Spaß beim Stöbern!
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen