Dienstag, 8. Februar 2011

Sommerprogramm des Falladahauses in Greifswald

.
Unser Sommerprogramm
beginnt im Februar mit einer Vorstellung der besten Gedichtbände des Jahres 2010. Michael Gratz stellt Marion Poschmanns Band „Geistersehen“ vor, der im Januar für den Peter-Huchel-Preis als herausragender Gedichtband des vergangenen Jahres benannt wurde. Außerdem werden Bücher von Ann Cotten, Paulus Böhmer, Lutz Seiler und anderen vorgestellt. Diese und andere Bücher kann man auf einem Büchertisch auch kaufen. Der Abend eröffnet die Fortsetzung unserer Reihe „Donnerstag im Fallada“, Donnerstag, 24.2. ab 20:00 Uhr.
Am 3. März findet die nächste Nachlese statt. Regisseurin Katja Paryla, Literaturwissenschaftlerin Elke Brüns, Dramaturgin Catrin Darr sowie Schauspieler werden im Gespräch über die aktuelle Inszenierung „Nachtasyl“ von Maxim Gorki sowie über Armut in der Literatur zu erleben sein.

Am 28. April wird die Ausstellung „R. L. soll man k.“ mit einer Vernissage eröffnet. Voraussichtlich dazu eine szenische Lesung aus dem amerikanischen Erfolgsstück „Vagina-Monologe“.

Am 19. Mai stellen Monika Schneikart und Michael Gratz die Barockdichterin Sibylla Schwarz vor. Motto: „Wer hat die Gedichte von Sibylla Schwarz wirklich geschrieben?“.

Am 16. Juni (58. Jahrestag der Streiks, die am nächsten Tag zum Volksaufstand des 17. Juni führten) stellt Karl-Heinz Borchardt politische Witze aus der DDR vor.

Schließlich am 8. und 9. Juli wie jedes Jahr unser Falladafest auf dem Hof mit Lesung, Spiel, Musik und Essen und Trinken satt.

Im Februar setzen wir die Öffnungszeiten aus, ab dem 21. März ist das Falladahaus wieder Montag und Mittwoch 14 – 17 Uhr geöffnet.


Beachten Sie auch unsere Nachrichten und aktuellen Hinweise hier.
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen