Mittwoch, 16. März 2011

Insel trifft Großstadt

.
Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Ihnen eine interessante literarisch-musikalische Veranstaltung

am 26.März, 16.00, im Roten Salon des Gutshauses Ehmkendorf empfehlen.


Annett Gröschner, Berlin und Marion Magas, Hiddensee, lesen zu unserer aller Freude.

Jan Maihorn hintermalt musikalisch diesen Nachmittag.


Eintritt ist frei.

Herzliche Grüße aus Ehmkendorf

Nora Fischer
Mail



Zwei Schriftstellerinnen, die sich bis eben nicht kannten, haben den fast gleichen Blick auf ihre Romanfiguren – nur aus anderen Perspektiven. Und genau diese gesponnenen Fäden kreuzen sich, verknüpfen sich oder lassen Unerwartetes kommen. Was lässt einen Berliner nach Hiddensee „aussteigen“, warum ist ein Insulaner oft auch immer ein Berliner. Mit stechender Klarheit und feinem Humor werden diese Pendler – schon fast mit behutsamer streichelnder Hand - beschrieben.

Zu unserer Freude.


Annett Gröschner
Annett Gröschner wurde 1964 in Magdeburg geboren. Sie veröffent-lichte Gedichte, Romane, Reportagen, Dokumentarliteratur sowie Rundfunkfeatures und lebt als freie Autorin in Berlin. Sie wurde unter anderem ausgezeichnet mit dem Anna-Seghers-Stipendium der Akademie der Künste Berlin und dem Erwin-Strittmatter-Preis des Landes Brandenburg.

Marion Magas
Marion Magas, Germanistin und Theaterwissenschaftlerin, kommt aus Sachsen. 1975, sie war sechs Jahre alt, kam sie mit ihrer Mutter nach Vitte. Sie recherchiert und schreibt über die Insel und führt Touristen herum. Ihr unermüdliches Wirken und Schreiben haben wesentlich dazu beigetragen, dass Geist und Herz auch weiterhin die Geschicke Hiddensees mitbestimmen – zukünftig notwendiger denn je.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen