Dienstag, 31. Januar 2012

Laufen für Anfänger

Wer in Greifswald aus welchen Gründen auch immer sich wieder einmal ein wenig dauerlaufend in Bewegung setzen möchte, es aber länger nicht mehr getan hat, bekommt hier eine gute Gelegenheit.


Freitag, 27. Januar 2012

Es gibt noch Karten!

Konzert in Greifswald *update*

Hallo Freunde der beschwingten Muse,

eine kurze Nachricht über ein am Montag stattfindendes event will ich euch nicht vorenthalten. Die Band Seaside, eine Band, die vorwiedend aus behinderten Musikern besteht (kann man das so schreiben? ist das so korrekt, ich weiß das gar nicht so genau), spielt am Montag Abend in der Stadthalle. Die Band gewann unlängst einen Wettbewerb unter Musikern, die ebenfalls in diese Kategorie fallen (was ja nichts über Ihre Qualitäten als Musiker aussagt!) und der soweit ich weiß von Guildo Horn initiiert wurde (O.K., dessen Musik ist nicht so meine Baustelle...).

Aber er hat uns eben lieb....Egal, jedenfalls bekam ich gestern einen Anruf, die Bluezbusters werden als Vorband spielen, um 18.00, wenn meine Infos richtig sind. Wie immer wenn wichtige Dinge anstehen, hatte ich natürlich mein Handy nicht dabei. Also, Monatg abends (O.K., früher Abend), 18.00 bis 19.00 sind die Bluezbusters am Start, leider sind wir nur zu dritt, unser Flitzefinger-gitarrero Thomas ist voraussichtlich nicht da, wir werden also wieder wie in alten Zeiten als Trio spielen. Dies wird dann unsere live-Premiere des neuen drummers Michel! Wir werden ein paar neue eigene Songs spielen, denke ich.

Danach, ab 19.00 (?) also Seaside, die auf jeden Fall der Hauptakt sind (bei dem Medienecho kein Wunder). Also, ich hoffe meine Infos sind korrekt, bis gestern war alles so besprochen, ich gehe davon aus das alles so bleibt. Ich hoffe wir sehen uns!

Gruß-Bluez!

Allen, die heute in HGW noch nichts vorhaben, sei wärmstes das Stück "Die Jasager" empfohlen, das vom Theaterprojekt der Montessoriklassen des Humboldt-Gymnasiums aufgeführt wird.. ich habe gestern die Premiere gesehen und es war stark! Ich hätte nie geglaubt, dass man ein so sperriges Stück noch so cool rüberbringen kann. Und die Premierenparty gestern war auch nicht schlecht... Auch für Musiker ist viel zu hören, ganz Anteile des Stückes sind durch rhythmisches Aktionen wie Stompen geprägt, das war der Hammer gestern! Das Publikum war begeistert, und das nicht nur, weil es viele Eltern und Verwandte der Schauspieler waren. Das Stück läuft heute abend im Theater Greifswald.

Bernd Schwahn

Kleine Ergänzung von mir, U. R.:

Als weitere Ergänzung ein paar Probenbilder von den "Jasagern":

Donnerstag, 26. Januar 2012

Tango in Friedland

Wie immer: Zum Lesen anklicken und damit vergrößern!

Buchvorstellung im Fallada-Haus in Greifswald

Und wie immer: Zum Vergrößern bis zur Lesbarkeit anklicken!

Montag, 23. Januar 2012

Keine BILD in meinem Briefkasten!

Ich bild mir meine Meinung anders...

Frauenrechte

Püppchen nähen - für die Rechte von Frauen

Am Samstag, den 28. Januar öffnet die Nähwerkstatt Kabutze ab 12 Uhr ihre Türen für Vielfach-Interessierte: als Greifswalder Beitrag zur Kampagne "Nähen für die Rechte von Frauen" von Amnesty International wollen wir gemeinsam unter Anleitung Püppchen nähen - anschließend werden diese Püppchen an Amnesty International geschickt und dort in einer Aktion am Weltfrauentag, den 8. März 2012 in der Öffentlichkeit verteilt. Doch in den niedlichen Püppchen stecken Nadeln - als Symbol für Gewalttaten, die Frauen weltweit zugefügt werden. Sie sollen auf Zwangsheirat, Genitalverstümmelung, Vergewaltigung, Säureattentate und andere Missstände aufmerksam machen.

Ab 19 Uhr wird die Amnesty Int. Gruppe Greifswald in einem offenen Gespräch in die Menschenrechtsverletzungen an Frauen weltweit einführen und von der konkreten Tätigkeit der Gruppe berichten. Im Anschluss daran wird der 30-minütige Kurzfilm „Frauenrechte sind Menschenrechte“ gezeigt. Danach wird es Zeit geben, sich in gemütlicher Atmosphäre über Gehörtes und Gesehenes auszutauschen.

Herzlich willkommen!

Kabutze - offene Nähwerkstatt F.-Löffler-Str. 44a 17489 Greifswald

Freitag, 20. Januar 2012

Ausstellung im Greifswalder Caspar-David-Friedrich-Zentrum

Ausstellung im Greifswalder Pommernhus

Junge Grafik in Greifswald

Der in Eberswalde lebende Grafiker Matthias Schwarz begleitet seit über einem Jahrzehnt Veranstaltungsreihen wie Jazz in E., Purpur und Guten Morgen Eberswalde mit Skizzenbuch und Bleistift, um später daraus Druckgrafiken zu schneiden. Eine Auswahl neuer Werke wird nun im Pommernhus im Rahmen der Ausstellung "Junge Grafik" neben Bildern von Hanna Birgit Neumann, Sven Bremer und Kristian Salewski gezeigt. Im Unterschied zu 2003, wo Schwarz während der XXIII. Eldenaer Jazz-Evenings im Greifswalder Rathaus ausstellte, werden diesmal ausschließlich farbige Linol- und Holzschnitte zu sehen sein.

7.03. bis 6.05.2012 „Junge Grafik“

Pommernhus

Knopfstraße 1

17489 Greifswald

Tel.: 03834-83 10 59

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 10:00 - 16:00 Uhr

So. - 14:00 - 17:00 Uhr

samstags und feiertags geschlossen

Die Vernissage ist am 7. März um 19.00 Uhr im Pommernhus

Dienstag, 17. Januar 2012

Ausstellungseröffnung im art-cube im WESTEND in Greifswald

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freunde der zeitgenössischen Kunst und des Kunstvereins art-cube,

an diesem Freitag, den 20. Januar um 19 Uhr, eröffnet der Kunstverein art-cube e.V. die neue Ausstellungssaison im Galerieraum Lange Str.20, im Westend der Greifswalder Innenstadt.

Mit dem Titel "Meinen Himmel habe ich mitgenommen..." zeigt die Greifswalder Künstlerin Rita John ihre neuen Malereien in einer Rauminszenierung. Alte Kleider mit Blumenmustern waren Ausgangspunkt und Versatzstück für Erinnerungen, der in Sibirien geborenen und in Deutschland aufgewachsenen Künstlerin Rita John. Für die Absolventin des Caspar-David-Friedrich-Institutes der Universität Greifswald wurden geerbte und wiederentdeckte Kleider Gegenstand für malerische und bildhafte Formulierungen. In ihren Malereien scheinen die Kleider durch ihre Ornamente malerisch belebt, aber in einen entgrenzten und unbestimmten Bildraum versetzt. Die Stofflichkeit der Kleider sowie die Gesten und Körperhaltungen ihrer Träger sind der Versuch einer lebendigen Erinnerung.

Die Exposition ist bis zum 04. Februar zu sehen und von Dienstag bis Freitag jeweils 14 - 17 Uhr, sowie am Samstag 11-13 Uhr geöffnet. Die Finissage am Samstag, den 04. Februar wird um 13 Uhr mit einem Artist-talk begangen, bei dem mit der Künstlerin über ihre Arbeit und die aktuelle Ausstellung diskutiert wird.

Öffnungszeiten: Di - Fr 14-17 Uhr , Sa 11 - 13 Uhr

Der Kunstverein art-cube lädt herzlich zu einem Besuch ein.

Kunstverein art-cube e.V.

Raum für zeitgenössische Kunst

Marcus Schramm

Donnerstag, 12. Januar 2012

Kyra Inachin gestorben

Einem Artikel in der Lampertheimer Zeitung zufolge ist die pommerschen Regionalhistoriker_innen durchaus bekannte Geschichtswissenschaftlerin Kyra Inachim gestorben:

13.01.2012 - LAMPERTHEIM

(olo). Die in Lampertheim aufgewachsene Historikerin Dr. Kyra Inachin ist im Alter von 43 Jahren gestorben. Die 1968 in New York Geborene studierte 1987 bis 1992 Geschichte, Anglistik und Politische Wissenschaften an der Universität Mannheim. 1995 erfolgte ihre Promotion, ihre Doktorarbeit schrieb sie über „Lampertheim in der Weimarer Republik und im Dritten Reich“. Seitdem war sie wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Pommersche Geschichte und Landeskunde an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Nach ihrer Habilitation 2002 war sie Privatdozentin am Historischen Institut der Uni Greifswald. Danach war sie als Privatdozentin und seit 2008 als außerplanmäßige Professorin mit Arbeitsbereich „Allgemeine Geschichte der Neuesten Zeit“ an der Uni Greifswald tätig.

Vielen Lampertheimern war sie bekannt, weil sie historische Vorträge hielt - auf eine sehr lebendige Weise. Darüber hinaus war sie eine redaktionelle Mitarbeiterin der Lampertheimer Zeitung. „Mit ihrem Buch hat sie hier Spuren hinterlassen“, sagt Stadtarchivar Hubert Simon, der sie bei ihrer Doktorarbeit betreut hatte. Kyra Inachin habe den Kontakt nach Lampertheim nie abreißen lassen, sei regelmäßig hier gewesen.

Mittwoch, 11. Januar 2012

Die Testseite:

http://www.dns-ok.de/

Dienstag, 10. Januar 2012

Meine neuen Räume - vor dem Einräumen!

Im Moment arbeite ich ja noch in der Zwischenablage - der Laden ist bereits vermietet, aber die neuen Räume sind noch nicht ganz fertig.

Aber das wird sich bald ändern: Nach viel Sägerei...

... kann man schon sehen, wie es einmal aussehen soll:

Hier wird der Schreibtisch stehen...

... und hier der Packtisch:

Bis demnächst in diesem Theater!

Grüße

vom Antiquar