Dienstag, 27. November 2012

Ceslaw Milosz erklärt die Geschichte der polnischen Literatur



Der äußerliche Blick von innen.

Czesław Miłosz erklärt die polnische Literaturgeschichte. Eine multimediale Lesung mit dem Antiquar und Buchhändler Dr. Ulrich Rose.

Czesław Miłosz, Dichter, Nobelpreisträger und Dozent für slawische Literatur an der Universität Berkeley, schrieb 1969 seine „Geschichte der polnischen Literatur“ im amerikanischen Exil. Erst 1993 konnte das Werk in Polen erscheinen, wo es Aufsehen erregte, weil es die traditionelle Sicht auf die polnische Literatur um eine persönliche Außensicht ergänzte. 1981, also noch vor der Übersetzung ins Polnische, erschien eine erste Übersetzung ins Deutsche. Im Frühjahr des nächsten Jahres wird es eine Neuausgabe der "Polnischen Literaturgeschichte" geben. Die Neuausgabe wird für diesen polenmARkT "präkonstruiert": Der Text von 1981 wird ergänzt um aktuelle O-Töne von Czesław Miłosz, außerdem werden Beispiele aus der Literaturgeschichte aus der Konserve zu hören sein.

Czesław Miłosz (1911-2004), geb. in Seteiniai, Litauen, bedeutender Lyriker und Romancier. 1945-1951 Kulturattaché in den USA und Frankreich, 1951 Emigration nach Paris und in die USA, 1961-1978 Professor für Slawistik in Berkeley (Californien), Nobelpreis für Literatur 1980.

Ort: Grüner Laden, Steinbeckerstraße 20.
Tag: 28. 11. 2012
Zeit: 18 Uhr s. t.
Eintritt frei!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen