Mittwoch, 14. November 2012

"Keiner hat sich mit Ruhm bekleckert" *update*


Das Börsenblatt für den deutschen Buchhandel publiziert:

Über einen Kollegen, der Kulturgut via Ebay verhökert, ein Archiv, das seine Bestände nicht ordnungsgemäß bewahren kann und bigottes Gezeter. Ulrich Rose, Antiquar in Greifswald, zum Verkauf der Gymnasialbibliothek Stralsund.

Der komplette Artikel ist hier zu finden.

Update

Die Stralsunder Gamnasialbibliothek (bzw. jetzt zu spät: ihr Verkauf) ist durch Regina Mönch zu FAZ-Ehren gelangt:

Der Skandal um den leichtfertigen Verkauf einer kulturhistorisch wertvollen Gymnasialbibliothek in Stralsund wirft nicht nur ein grelles Licht auf die Misere der Hüter kommunalen Kulturguts. Denn die Stadt hat diesen Frevel weder heimlich noch plötzlich begangen. Die Bürgerschaft stimmte zu, Museumsverband und Verband der Archivare protestieren erst jetzt, wo es zu spät ist. [...] Nur ein Gutes hat der Stralsunder Sündenfall: Er führt uns vor Augen, wo es hinführt, wenn die Hüter des Kulturschatzes mit Blindheit oder Ahnungslosigkeit geschlagen sind und das kulturelle Gedächtnis preisgeben für eine kurze Linderung akuter Not im Stadtsäckel.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen