Donnerstag, 6. Dezember 2012

Stralsunder Buchverkauf


Die Ostsee-Zeitung meldet heute:

dpa vom 06.12.2012 07:52
Nach Bücherskandal: Ausschuss berät über Kündigung von Archiv-Chefin
Regina Nehmzow
Verliert Regina Nehmzow ihren Job? Foto: Stefan Sauer/Archiv

Stralsund (dpa/mv) - Nach dem Skandal um den Verkauf von rund 6000 historischen Büchern und die Schimmelbelastung im Stralsunder Stadtarchiv beginnt die politische Aufarbeitung. Der Hauptausschuss der Stralsunder Bürgerschaft entscheidet heute darüber, ob der Archivleiterin Regina Nehmzow fristlos gekündigt werden soll. In der Bürgerschaftssitzung will die Linke die Einsetzung eines zeitweiligen Ausschusses zur Aufklärung des Bücherverkaufs erreichen. Zudem verlangen die Abgeordneten Informationen über die Hintergründe des Verkaufs von Büchern aus der Stralsunder Gymnasialbibliothek.Wie ein Sprecher der Stadt sagte, wird Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU) auch über das weitere Vorgehen beim Umgang mit dem schimmelbelasteten Johanniskloster informieren. Experten halten das im 13. Jahrhundert erbaute Kloster für die Lagerung von Archiv- und Bibliotheksgut als ungeeignet.


Ob man da wirklich die Richtige trifft?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen