Mittwoch, 30. April 2014

Finnischer Tango während des Nordischen Klangs in Greifswald


Finnischer Tango im Nordischen Klang 2004
Warum lieben die Finnen den Tango so und: ….wie tanzt man ihn eigentlich?
Diesen Fragen widmet sich ein ganzer Veranstaltungstag im Nordischen Klang 2014.
Im Ballhaus Goldfisch kann jeder, der schon immer Tango tanzen wollte, sich bisher aber nicht an den argentinischen Tango wagte, im Anfänger-Workshop den Einstieg über den finnischen Tango versuchen. Erfahrene Tangotänzer lernen im Fortgeschrittenen-Workshop, was die Finnen eigentlich anders machen.
Am Abend wird der Dokumentarfilm „Ein Tanz in Moll“ weitere Geheimnisse der finnischen Tango-Seele lüften. Und wer einfach nur seinem musikalischen Gefühl vertrauen will, der lauscht den wunderbaren Tangomelodien von Beltango und schaut den Tänzern zu.
Herzlich willkommen zum Finnischen Abend im Ballhaus Goldfisch!
Workshop Finnischer Tango
Mit Silvia uns Thorsten Kantim
Sonntag, 11.05.2014    14.30 Uhr Workshop für Anfänger
                                     16.00 Uhr Workshop für Fortgeschrittene
jetzt anmelden

Infos und Preise
Finnischer Abend mit Beltango
Sonntag, 11.05.2014     19.30 Uhr
Preise 12/10/8* €    ( * Festivalpass)


Montag, 28. April 2014

Oskar Manigk 80 Jahre


Oskar Manigk wird 80 Jahre, das nehmen viele Institutionen und Galerien zum Anlass für Personlausstellungen, siehe hier.

Hier finden Sie auch einen Hinweis auf die 2. Station der Ausstellung “Arte Postale – Bilderbriefe und Künstlerpostkarten”. Die Ausstellung aus der Akademie der Künste, Berlin, und der Sammlung Staeck wird von Werken aus dem Besitz der Stadt Pirmasens ergänzt und im Forum Alte Post vom 18. Mai bis 3. August 2014 gezeigt. Die Eröffnung mit Rosa von der Schulenburg und Klaus Staeck findet am 18. Mai um 11 Uhr statt.

Zur Eröffnung der Ausstellung von Oskar Manigk im Kunstpavillon Heringsdorf am 11. Mai um 11 Uhr darf ich sprechen und Sie herzlich dazu einladen. Als Verleger freut es mich natürlich, dass der 1. Band mit Kurzgeschichten des Künstlers vergriffen ist. Sein 2. Band ist aber noch erhältlich, siehe hier.

Gestern veröffentlichte die Berliner Zeitung den ausführlichen Artikel "Hasenkarte und russische Panzer" (S. 28) von Ingeborg Ruthe über Oskar Manigk. Er wird hoffentlich bald frei im Internet verfügbar sein, wie das erfreulicherweise bei dieser Zeitung sonst ist. Meinem Autor/Künstler wünsche ich viele Freunde und ein langes Leben!

Mit den besten Grüßen, Lutz Wohlrab

Ausstellungseröffnung in Greifswald



"Als Reisen noch möglich war"

Atelier Pamitz: 04.05.2014:
Filmreihe "Als Reisen noch 

möglich war": Eine Reise 

nach Persien und Afghanistan

Liebe Freunde,
am Sonntag, den 04. Mai, zeigt  das Atelier Pamitz den zweiten Film
meiner Reihe “Als Reisen noch möglich war“:

Wüsten, Berge und Moscheen – Eine Autoreise nach Afghanistan 1975
ein Film von Günter Weiland und Connie Müller-Gödecke
105 Tage und 21.000 Kilometer – eine Reise durch Griechenland, Türkei,
Persien und Afghanistan. In Persien herrschte noch der Schah und in
Afghanistan war die junge Republik gerade einmal ein Jahr alt.
Am 4. Mai 2014 ab  19:00 Uhr
in 17390 Pamitz,  Nr. 17a,  am Gutshof
Und wie (fast) immer: Eintritt frei und Spenden willkommen.
Bis dann, 
Connie Müller-Gödecke
Passanten in Hama, 1980

 

 

 

 

 

 

04.05.2014: Filmreihe: Als 

Reisen noch möglich war

In den letzten Jahren / Jahrzehnten sind viele Länder in Gewalt
und Krieg versunken. Lybien, Afghanistan, Algerien, Ägypten, Iraq,
und heute herrscht
Terror in Syrien.
Ich bereiste viele dieser Länder in den 70er und 80er Jahren. Auf
diesen Reisen entstanden Filme, die uns eine verschwundene,
friedlichere Welt zeigen. Friedlicher als heute, wenn auch damals
voller Spannungen, wer möchte das leugnen.
Aus privaten Reisefilmen mit landeskundlichen Schwerpunkten sind
Dokumentationen geworden.
Bei Youtube können SIe einen Ausschnitt diesem Film zu sehen.
 Weiterführende Links:
Ein Reisebericht en détail bei Günter Weilands Reiseseite.

04. Mai 2014, 19:00 Uhr
17390 Pamitz,  Nr. 17a,  am Gutshof
Eintritt frei und Spenden willkommen.

Sonntag, 27. April 2014

Greifswalder Literaturfrühling: Martina Hefter

  • Montag, 28. April 2014
  • Montag, 28.4.
    20:00 / Brasserie “Hermann”
    Martina Hefter: Wie geht gehen?
    Greifswalder Literaturfrühling 2014 

    Die 1965 in Pfronten/Allgäu geborene Dichterin und Performerin Martina Hefter beschäftigt sich mit Projekten, die Text und Bewegung zusammenbringen. Zudem experimentiert sie mit den Möglichkeiten, eigene und fremde Texte bei Lesungen zu präsentieren, oft auch in Zusammenarbeit mit anderen Künstlerinnen und Künstlern, bzw. Dichterinnen und Dichtern.
    Zuletzt veröffentlichte Martina Hefter den Gedichtband “Vom Gehen und Stehen. Ein Handbuch” (kookbooks, Berlin 2013), der von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in die Liste der besten Gedichtbände des Jahres 2013 aufgenommen wurde. Das Kapitel “Bewegungen” versammelt Bewegungen und Gesten des Alltags und transportiert sie in sprachliche Bewegungen. In ihrer Performance nimmt sie Bewegungen aus dem Buch auf und benutzt sie als Material für eine Inszenierung, die Elemente von Rezitation, Bühnenmonolog, tänzerisches Darstellung und Lesung in sich vereint.
    Hefter
Gützkower Straße 1
17489 Greifswald
03834 – 527 521
Die Bedeutung von Hefters Werk beschränkt sich nicht auf eine Erweiterung der Lyrik mit dem Bewegungspotential des Tanzes oder den Verzicht auf eine bestimmte Form, es sind Gedichte der befreiten Körper und des befreiten Geistes. Die Prozeßhaftigkeit und Offenheit ihrer Arbeitsweise ist eine Suche nach dem authentischen Ausdruck. (Matthias Hagedorn)
Was Martina Hefters Gedichte provozieren, ist eine besondere rezeptionsmäßige Komplizenschaft. Sie fordern den Leser dazu auf, Korrespondenzen zu identifizieren und zwischen den Gedichten zu lesen, dort ein drittes Gedicht zu entdecken, das ganz dem Leser gehört. (Paul-Henry Campbell)

Freitag, 25. April 2014

Goldbergkunst - IRIS VITZTHUM



GOLDBERGKUNST

Zur Eröffnung der Ausstellung
 
IRIS VITZTHUM - MALEREI & ARBEITEN AUF PAPIER
 
am Mittwoch, dem 30. April, um 19:30 Uhr
laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.
 
Zur Einführung spricht Gerhard Stromberg,
Kurator von Goldbergkunst.
 
Die Ausstellung ist geöffnet vom 1. Mai bis zum 22. Juni 2014
Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen
15:00 bis 18:00 Uhr, oder nach Vereinbarung.

www.goldbergkunst.org

 

"Es sind Bilder mit einem Eigenleben, die sich wie ein klassisches Märchen in mehreren Ebenen lesen lassen, vielschichtige, vieldeutige Bilder, die in eine Form gepackt zugleich Heiteres, Absurdes, Verunsicherndes oder Gruseliges erzählen."

Dr. Birte Frenssen
in Signifante Signaturen XIV - Iris Vitzthum, Sandstein Verlag, Dresden, 2014


 



Abbildungen © 2014, IRIS VITZTHUM


 
Copyright © 2014 Goldbergkunst e.V., All rights reserved.
Goldbergkunst e.V. ist unter der Nummer 9VR775 beim Amtsgericht Parchim in das Vereinsregister eingetragen und vom Finanzamt Schwerin als gemeinnütziger Verein anerkannt. Spenden an den Verein sind steuerlich abzugsfähig. Unser Spendenkonto bei der Sparkasse Parchim-Lübz ist: Goldbergkunst e.V., Konto Nr. 1600055644, BLZ 140 513 62. Wir schicken Ihnen diese Email, weil Sie sich in eine unserer Anschriftlisten eingetragen oder sonst Interesse an unserem Angebot bekundet haben.

Our mailing address is:
Goldbergkunst e.V.
Lange Strasse 90
Goldberg 19399

Donnerstag, 24. April 2014

Tango in Greifswald


Die OZ meldet heute:


Büchersendungen


Das Börsenblatt meldet:

24.04.2014Die Deutsche Post begradigt die Logistikprozesse bei der Büchersendung

"Vier Tage sind das Maximum"

Der Buchhandel kritisiert die langen Laufzeiten bei Büchersendungen – spätestens ab Juli soll nun alles besser werden, versichert Post-Manager Jens Terboven im Gespräch mit Kyra Dreher, Geschäftsführerin des Sortimenter-Ausschusses.
Buchhändler klagen über die Laufzeiten bei der Büchersendung, sehen sich im Wettbewerb mit Amazon & Co. benachteiligt. Können Sie sie beruhigen, Herr Terboven?
Terboven: Beim Produkt Büchersendung verändern wir unsere Prozesse und stellen ab 1. Juli  auf eine einheitliche Produktion um.  Büchersendungen werden ab diesem Zeitpunkt ausschließlich von unseren Briefzentren bearbeitet. Dadurch haben wir deutlich bessere Möglichkeiten, Qualität zu gewährleisten. Die Übergangsphase läuft bereits seit Anfang April.

Der ganze Artikel hier.

Freitag, 18. April 2014

Finnischer Tango im Nordischen Klang 2004 in Greifswald


Warum lieben die Finnen den Tango so und: ….wie tanzt man ihn eigentlich?
Diesen Fragen widmet sich ein ganzer Veranstaltungstag im Nordischen Klang 2014.
Im Ballhaus Goldfisch kann jeder, der schon immer Tango tanzen wollte, sich bisher aber nicht an den argentinischen Tango wagte, im Anfänger-Workshop den Einstieg über den finnischen Tango versuchen. Erfahrene Tangotänzer lernen im Fortgeschrittenen-Workshop, was die Finnen eigentlich anders machen.
Am Abend wird der Dokumentarfilm „Ein Tanz in Moll“ weitere Geheimnisse der finnischen Tango-Seele lüften. Und wer einfach nur seinem musikalischen Gefühl vertrauen will, der lauscht den wunderbaren Tangomelodien von Beltango und schaut den Tänzern einfach zu.
Herzlich willkommen zum Finnischen Abend im Ballhaus Goldfisch!

Workshop Finnischer Tango
Mit Silvia uns Thorsten Kantim
Finnischer Tango ist weich, zärtlich … und heiß. Silvia und Thorsten Kantim sind zum Nordischen Klang im Ballhaus Goldfisch zu Gast, um in zwei Crash-Workshops zu zeigen, wie man den Finnischen Tango tanzt. Ihr  Hobby ist Finnland, das andere große Hobby das Tanzen. Die Verbindung aus beidem ist natürlich  der finnische Tango. Seit sie in einem Finnland-Urlaub 2006 das erste mal auf einem finnischen Sommertanzplatz (tanssilava) waren, gehört das Tanzen in Finnland als ganz wichtiger Bestandteil zu jedem Urlaub dazu. Und zuhause zeigen sie anderen Finnland-Fans, wo die wahre finnische Leidenschaft liegt.
Sonntag, 11.05.2014    14.30 Uhr Workshop Anfänger
16.00 Uhr Workshop Fortgeschrittene
Der Workshop findet statt mit freundlicher Unterstützung der Deutsch Finnischen Gesellschaft
Infos und Preise unter www.ballhaus-goldfisch.de
und Anmeldung unter ballhaus.goldfisch@web.de

Finnischer Abend
Sonntag, 11.05.2014     19.30 Uhr
Preise 12/10/8* €    ( * Festivalpass)
Dokumentarfilm „Finnischer Tango – Ein Tanz in Moll“ 2009 von Aune Charlotte Stern
Die Finnen lieben in Wahrheit den Tango innbrünstiger als so mancher Argentinier – obgleich sie diese Leidenschaft mehr im rhythmischen Gehen als in tänzerischer Virtuosität ausleben. Die gebürtige Lübeckerin Aune Stern, Absolventin am Institut für Medien und Theater der Universität Hildesheim, hat sich in ihrem Abschlussfilm Finnischer Tango – ein Tanz in Moll einem der reizvollsten Phänomene Nordeuropas gewidmet und nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise zu finnischen Tanzpavillons und zum Tangofestival in Seinäjoki.
Einführung Finnischer Tango mit Silvia und Thorsten Kantim
Konzert und Milonga mit Beltango
Annette Fischer, Klarinette
Hanna Silvennoinen, Cello
Karen Salewski, Akkordeon
Finnischer Tango ist wunderbar gefühlvoll, traurig, manchmal auch komisch und sehr melodiös. Angefangen von den ganz frühen Tangos der 30er Jahre bis hin zur Blüte der finnischen Tangokultur in den 60ern, stellt Beltango die bis heute populärste Musikrichtung in Finnland vor. Dabei erzählen die drei Musikerinnen unterhaltsam, wie der Tango nach Finnland kam, warum er dort blieb und warum ihn die Finnen so lieben.

Nicht vergessen: 25.04. – 27.04.2014 Greifswalder Tangofrühling
Informationen: www.ballhaus-goldfisch.de
Anmeldung: ballhaus.goldfisch@web.de
 


Donnerstag, 17. April 2014

1. Greifswalder Tangofrühling

 

1. Greifswalder Tangofrühling

vom 25. bis 27. April 2014

Der Vater der Deutschen Tangolehrerbewegung Michael Domke kommt nach Greifswald und unterrichtet gemeinsam mit seiner Partnerin Eva Graf. Er hat unzählige Tangolehrer ausgebildet und mit seinem Unterricht vielen Tänzern zu erfüllten, harmonischen und kreativen Tänzen verholfen.
Zusammen mit Anita & Riego aus Hamburg bestreiten sie den "Greifswalder Tangofrühling" mit vielen Workshops, drei Milongas, Showtanz und 2 mal Live-Musik im Ballhaus Goldfisch e.V.

Pro Workshop max. 13 Paare!
Anmeldungen unter: ballhaus.goldfisch@web.de
Info-Line: 0171/ 1671714 (Berit)
Alle Veranstaltungen finden in den Vereinsräumen des Ballhaus Goldfisch e.V. in der Bahnhofstr. 44 in 17489 Greifswald statt.
Eva Graf und Michael Domke Eva Graf & Michael Domke
Michael: "... die kulturellen Unterschiede und die verschiedene Art des Tangotanzens und Lehrens faszinieren und begeistern mich  -  ich bin froh, dass ich meine ganzen Erfahrungen und mein Wissen in meinen Unterricht einbringen kann..."
Wir wünschen uns ein inniges, aufeinander bezogenes Miteinander beim Tanzen – entspannt, selbstbewusst auf der Basis einer guten Technik.
Welche Fähigkeiten können wir entwickeln, um diesem Ideal nahe zu kommen? Gibt es ein “Geheimnis” für den glücklichen, erfüllten Tango?

La Milonga - Michael Domke

Programm Eva & Michael

Die innige Verbindung
25.04. 18.00 - 19.30 Uhr Einführungspraktika (Eva/Michael) Anfänger bis hohes Niveau
25.04. 19.30 - 21.00 Uhr Workshop (Eva/Michael) Aufbau bis hohes Niveau (Voraussetzung für den WS: Teilnahme an der Einführungspraktika)
Die Colgadas
26.04. 11.00 - 13.00 Uhr WS I Aufbau bis hohes Niveau
27.04. 11.00 - 13.00 Uhr WS II Aufbau bis hohes Niveau (Voraussetzung für WS II: Teilnahme am WS I)
Improvisationen mit anspruchsvollen Schritten
26.04. 13.30 - 15.30 Uhr WS I mittleres bis hohes Niveau
27.04. 13.30 - 15.30 Uhr WS II mittleres bis hohes Niveau      (beide WS können einzeln gebucht werden)
Das musikalische Tanzen - Musikinterpretation, Rhythmus und Dynamik
26.04. 16.00 - 18.00 Uhr WS I Aufbau bis hohes Niveau
27.04. 16.00 - 18.00 Uhr WS II mittleres bis hohes Niveau (Voraussetzung für WS II: Teilnahme am WS I)



Zeit Gäste ermäßigt
25.04. Praktika 1,5 h 20 € 18 €

Praktika + WS 3 h 35 € 25 €
26./27.04 1 WS 2 h 28 € 25 €

2 WS 4 h 52 € 46 €

3 WS 6 h 78 € 69 €

4 WS 8 h 100 € 88 €

5 WS 10 h 120 € 105 €

alle 6 WS 12 h 140 € 122 €

Pro Workshop max. 13 Paare!
Anmeldungen unter: ballhaus.goldfisch@web.de
Info-Line: 0171/ 1671714 (Berit)
Ermäßigte Preise gelten für Mitglieder des Ballhaus Goldfisch e.V., Studierende und Inhaber des KUS.
 

Anita Mustafa & Riego Heins

Anita und Riego
Anita Mustafa
„Getanzt habe ich schon immer gern, aber nur alleine … bis im Jahre 2000 der Tango  in meiner Geburtsstadt Rostock Einzug hielt.
Mit meinem Tanzpartner Riego unterrichte ich seit 2002 in Hamburg und Umgebung.
Worauf ich Wert lege? Ich liebe den präsenten ausdrucksstarken Schritt der Frau, mit Eleganz (Schönheit & Grazie) ausgeführt und untermalt von musikalisch geprägten dezenten Verzierungen. Gerade das möchte ich weitergeben.“
Riego Heins
... fand Mitte der 90er Jahre durch die lateinamerikanische Musik zum Tango.
Bei anerkannten Lehrern und Maestros erhielt er seine Ausbildung in unterschiedlichen Tango-Stilen. Sein besonderes Interesse ist es, den Schülern eine fundierte Basis zu vermitteln und ihnen bei ihren Fragen mit Freude und Geduld zur Seite zu stehen.
Tango Malena - Anita und Riego

Programm Anita & Riego

WS I Technik für Paare
26.04. 11.30 - 13.00 Uhr Anfänger bis mittleres Niveau
WS II Verzierungen für Sie und Ihn
26.04. 13.30 - 15.00 Uhr Anfänger bis mittleres Niveau
WS III Milonga Spezial
26.04. 16.00 - 17.30 Uhr Anfänger bis mittleres Niveau
WS IV Vals - moderne Variationen
27.04. 11.30 - 13.00 Uhr Aufbau bis hohes Niveau
WS V Tanzen auf engstem Raum mit doppelten Tempi
27.04. 13.30 - 15.00 Uhr Aufbau bis hohes Niveau

Zahl der belegten WS Zeit Gäste ermäßigt
1 WS 1,5 h 21 € 18 €
2 WS 3 h 38 € 32 €
3 WS 4,5 h 55 € 46 €
4 WS 6 h 72 € 60 €
alle 5 WS 7,5 h 90 € 75 €
 
Pro Workshop max. 13 Paare!
Anmeldungen unter: ballhaus.goldfisch@web.de
Info-Line: 0171/ 1671714 (Berit)
Ermäßigte Preise gelten für Mitglieder des Ballhaus Goldfisch e.V., Studierende und Inhaber des KUS.
 

Milongas/Musiker

Freitag, 25.04.14, ab 21.00 Uhr
Tango, Milonga und Vals "vom Band" - mit DJ Andrea
Melancholisch bis modern, klassisch bis Neo - für jeden Tangogeschmack wird sich etwas finden, um genußvoll ins Kurswochenende tanzen zu können.
An diesem Abend: freier Eintritt für Mitglieder und Gäste.
Samstag, 26.04.14 ab 21.00 Uhr
"Freunde des vollen Mondes"
Sie spielen nicht nur bei Vollmond, aber dann am gefühlvollsten.
Die „Freunde des vollen Mondes“ haben den finnischen Tango „Taysikuu/Vollmond“ zu ihrem persönlichen Favoriten erhoben. Mit den wunderschönen melancholischen Melodien des finnischen Tangos, mit argentinischen Klassikernin mitreißenden Arrangements und mit dem ganz eigenen Ton der Tangokompositionen ihres Pianisten zeigt das Sextett die ganze Bandbreite des internationalen Tangos.
Preise:   Samstag   Gäste 15 €, ermäßigt (Mitgl., Stud., KUS) 10 €
Milonga-Paket Samstag + Sonntag:   Gäste 25 €, ermäßigt (Mitgl., Stud., KUS) 20 €
Freunde des vollen Mondes
Sonntag, 27.04.14 ab 21.00 Uhr
„Muzet Royal“
Enge Gassen in Paris, feurige Tangotänzer in Buenos Aires, eine Zigeunerhochzeit am Lagerfeuer. Ist es ein Lied, ein Tanz, ein Traum?
Muzet Royal erzählt musikalische Geschichten voller Poesie und Sehnsucht, voller Freude und Übermut.
Video: Muzet Royal - Tango Trio - Open Air Milonga Berlin
Preise:   Sonntag     Gäste 15 €, ermäßigt (Mitgl., Stud., KUS) 10 €
Milonga-Paket Samstag + Sonntag:   Gäste 25 €, ermäßigt (Mitgl., Stud., KUS) 20 €

Mittwoch, 16. April 2014

Neues von der Stralsunder Gymnasialbibliothek


Plötzlich geht's!

Jahrelang geschah nichts im Stralsunder Archiv; Bücher verrotteten, Akten und Unterlagen verschimmelten. Keine Eingabe der Archivleitenden nutzte - wie übrigens auch in Greifswald ist das Stralsunder Archiv den Stadtoberen immer zu unwichtig gewesen, um etwas gegen den Vefall zu unternehmen.

Aber jetzt: Um aus den Negativschlagzeilen herauszukommen, macht die Stadt alles - selbst Geld locker. Gut so!

Aber warum nicht schon früher?

***

Stralsund

Stadt steckt zehn Millionen Euro in Erhalt von Archiv-Schätzen

Dies kündigte Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU) gestern während der Rückgabe eines wertvollen Druckes mit Werken des Astronomen Johannes Kepler (1571-1630) an.
Demnach fließen zunächst vier Millionen Euro in den Umbau der einstigen NVA-Nachrichtenzentrale auf der Schwedenschanze zu einem geeigneten Depot. Fünf weitere Millionen Euro werden für die Sanierung des Stadtarchivs im Johanniskloster veranschlagt, das im Oktober 2012 wegen Schimmelbefalls geschlossen worden war. Eine Million soll schätzungsweise die Reinigung der verschimmelten Bücher kosten.
[...]Nach der anschließenden Sanierung der Archivräume im Johanniskloster soll der gestern zurückgekehrte Kepler-Druck dort ausgestellt werden. Obwohl die Klosteranlage aus dem 13. Jahrhundert erst zwischen den Jahren 2009 und 2013 für 1,8 Millionen Euro saniert worden ist, waren die Räume für die Lagerung derart historisch wertvoller Bücher und Drucke nie geeignet. Gutachter vom Leipziger Zentrum für Bucherhaltung hatten bereits Ende 2012 festgestellt, dass weder die optimale Luftfeuchtigkeit zwischen 45 und 55 Prozent, noch eine geeignete Raumtemperatur von 18 Grad erreicht wurden.
[...]
Der Schimmel-Skandal war im Zuge des heimlichen Verkaufs der zuletzt knapp 6000 Bände umfassenden Gymnasialbibliothek öffentlich geworden.

Der ganze Artikel hier.


Montag, 14. April 2014

Tango in Greifswald

 
Neue Anfängerkurse im Ballhaus Goldfisch e.V.
Jetzt ist eine gute Gelegenheit, um in einen Anfängerkurs neu einzusteigen oder ein Niveau höher weiterzumachen.
Neue Anfängerkurse:
  • Tango Argentino Mo 18:30 Uhr und Mi 19:00 Uhr
  • Salsa Mi 20:30 Uhr
  • Baila Baila Di 18:00 Uhr
  • Stepptanz Fr 18:00 Uhr
  • Zumba Do 18:00 Uhr
  • Standard / Latein Mo 20:30 Uhr
Einfach zum Kurs vorbeikommen, eine Schnupperstunde ist kostenlos. Danach: Schnuppermitgliedschaft für zwei Monate 60€ bzw. 40€ ermäßigt. Die Schnuppermitgliedschaft beinhaltet kostenlose Teilnahme an allen Wochenendveranstaltungen zum freien Tanzen: Tango Argentino Practica und Milonga jeden Sonntag, Salsa Practica und Latinissimo 2x im Monat, Standard/Latein Miniworkshop und Ballroom 2x im Monat.
Alle weiteren Termine. Aktuelle Beitragsordnung vom 1.10.2013.

Neues von der Stralsunder Gymnasialbibliothek

Die OZ meldet:

Morgen soll einer der wertvollsten Schätze aus dem Stralsunder Stadtarchiv nach einer Odyssee um den halben Globus in die Welterbestadt zurückkehren. Der New Yorker Antiquar Jonathan A. Hill will Stralsunds Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU) die 400 Jahre alte Promotionsschrift des Astronomen Johannes Kepler (1571-1630) übergeben. [...]Die Stralsunder Stadtverwaltung nahm im Februar Verhandlungen über den Rückkauf auf. Beide Seiten haben sich geeinigt, dass Hill den Druck zum gleichen Preis zurückgibt, den er gezahlt hatte.[...] Eine Summe wurde nicht genannt.

Hier schreibt sie: "Die Pommersche Volksbank kauft den Kepler-Druck für 44 000 Euro zurück."

Freitag, 11. April 2014

Pixel statt Papier: Überlebt die Ware Literatur?


Viele große und kleine Verlage haben mit ihren Autoren bisher vom Hunger des Publikums auf Gedrucktes gelebt, vom Fast-Food-Heftroman für die S-Bahn bis zum Bestseller als Bettlektüre. Mittlerweile wird der Markt neu sortiert: Das Display ersetzt das Papier.

  Heute, 15.05 - 16.00 Uhr

Ebook-Reader wird von zwei Händen gehalten, im Hintergrund wird ein Buch gehalten
Ersetzt das Display das Papier?
Fast unbegrenzter Lesestoff kursiert im Web, dazu Bilder und Videos. Bücher zum Hören statt zum Lesen sind im Trend. Man kann fast überall, wo man früher nur lesen konnte, ob im Bus oder im Bett und sogar im Bad, einen handlichen Bildschirm benutzen.
Wie passt sich die Branche dem Trend an? Wird es auch morgen noch Bücher geben - und werden auch in Zukunft Autoren von ihrer kreativen Arbeit noch leben können?
Redaktion Florian Hoffmann

Weitere Informationen hier.

Mittwoch, 9. April 2014

"Jedermann" in Wismar






Alle weiteren Informationen hier.


Tango-Frühling in Greifswald


Liebe Tangofreunde,
hier die Einladung zu einem ganz besonderen Tango-Spezial:
Greifswalder Frühlingstango vom 25. - 27. April im Ballhaus Goldfisch mit zwei Tanzlehrerpaaren, drei Milongas, 2 Live-Bands ...

25.-27. April Workshops mit Eva Graf und Michael Domke ( München)
Er ist einer der wenigen, der seit den Anfängen des Tangos in Deutschland dabei ist: Michael Domke hat sich dem Tango verschrieben und die Szene im ganzen Land geprägt. Gemeinsam mit Eva Graf kommt er bereits zum zweiten mal nach Greifswald. Ihre Tanzlust ist ansteckend, Tango ihre große Leidenschaft.

26.-27. April Workshops mit Anita Mustafa und Riego Heins ( Hamburg)
Ihr Ostseetango in Heringsdorf ist beinahe legendär. Die beiden Tanzlehrer unterrichten in Hamburg ( und nicht nur da ...) Tango als enstspanntes Miteinander. "Präzise in der Technik, einfühlsam mit dem Partner" - das ist ihr Motto.

25. April Milonga mit DJane Andrea ( Greifswald)
Melancholisch bis modern, klassisch bis Neo - für jeden Tangogeschmack wird sich etwas finden, um genußvoll ins Kurswochenende tanzen zu können.

26. April Milonga mit Freunde des vollen Mondes ( Greifswald)
Mit den wunderschönen melancholischen Melodien des finnischen Tangos, mit argentinischen Klassikernin mitreißenden Arrangements und mit dem ganz eigenen Ton der Tangokompositionen ihres Pianisten zeigt das Sextett die ganze Bandbreite des internationalen Tangos.

27. April Milonga mit Muzet Royal ( Berlin)
Enge Gassen in Paris, feurige Tangotänzer in Buenos Aires, eine Zigeunerhochzeit am Lagerfeuer. Ist es ein Lied, ein Tanz, ein Traum?
Muzet Royal erzählt musikalische Geschichten voller Poesie und Sehnsucht, voller Freude und Übermut.

Programm und Preise unter www.ballhaus-goldfisch.de
Der Greifswalder Tangofrühling ist eine Veranstaltung des Ballhaus Goldfisch e.V.




Freitag, 4. April 2014

Ausstellungseröffnung in Neubrandenburg


Im Autohaus Brinkmann und Beilmann in Neubrandenburg wurde gestern, Donnerstag, die neue Ausstellung von Wolfgang Tietze, "Durchdringung", eröffnet. Um ein wenig zu kalauern, hoffe ich, dass die Ausstellung unter einem guten Stern steht und von vielen Leuten besucht wird!




Weitere Photos hier.

Dienstag, 1. April 2014

Ausstellungseröffnung auf Hiddensee




Deutsche Digitale Bibliothek


Sie soll einmal die Online-Angebote von 30 000 Museen, Lesesälen, Konzerthäusern, Archiven und Forschungseinrichtungen bündeln und kostenlos zugänglich machen.Die Deutsche Digitale Bibliothek, ein gemeinsames Projekt von Bund und Ländern, ging am Montag in einer ersten Vollversion an den Start.[...]Die Datenbank war Ende 2012 in einer vorläufigen Version in Betrieb genommen worden. Bisher haben sich knapp 2100 Einrichtungen registriert. [...]Die digitale Bibliothek soll einen zentralen Zugang zu Millionen von Büchern, Archivalien, Bildern, Skulpturen, Musikstücken und anderen Tondokumenten, Filmen und Noten schaffen. [...]

Der ganze Artikel hier.

Der Zugang hier.