Freitag, 16. Mai 2014

Tanz-Bewegungs-Theaterworkshop in Loitz

Hallo, alle lieben Freundinnen und Freunde!

Ich möchte Euch gern für ein tolles Angebot Anfang August interessieren.
Meine beste Kollegin-Freundin wird wieder einen ihrer besonderen Tanz-Bewegungs-Theaterworkshops geben.
Silke Lenz arbeitet in aller Ruhe den ganzen Körper durch, erfindet mit der Gruppe Bewegungen, Choreographien, Töne und Geschichten – sie hat das besser, als ich es kann, in ihrer angehängten Ausschreibung beschrieben.

Und all das in dem prachtvollen alten Hotel Tucholski in Loitz!
Ein Hotel mit Charme, ein bisschen duftet es nach Vergangenheit und DDR.
Es gibt einen unglaublichen Tanzsaal – groß und schön, eine geräumige Küche für gemeinsames Kochen, Essen und Quatschen, einen weitläufigen Garten für mancherlei Gelüste und nur ein paar Schritte entfernt, lädt der Fluß zum Schwimmen ein.
Was kann es Besseres geben?

Also, wer Anfang August noch nichts vorhat, wer sich bewegen und mit Leuten zusammen kreativ sein möchte: Nichts wie hin – schnell anmelden! Acht Leute stehen schon auf der Liste und warten auf noch einmal Acht, damit der Kurs so richtig Spaßmachen kann und die Kosten – z.B. fürs gemeinsame Essen+Trinken –  sich verteilen.

Höhepunkt: Am Ende gibt es immer eine Präsentation der Kreativarbeit dieser 7 Tage (und Nächte).  Eure Liebsten, Freunde und Bekannten können kommen, staunen und mitfeiern!

Wer glaubt, ich hätte zuviel geschwärmt, der sollte es sowieso mal ausprobieren!



Das Basement-Blues-Duo in Heringsdorf


 "BASEMENT-BLUES-DUO": Dr. Bernd Schwahn (git/voc) und Karl Valta (bluesharps)

 Dienstag *20.5.2014, 20:00, "O´Man River", 17424 Heringsdorf, Friedenstr.27, Tel.:03878-339903


Der Gitarrist und Sänger Dr. Bernd Schwahn ist seit vielen jahren fester Bestandteil der Bluesszene rund um Greifswald. Er ist Begründer der "Basement Blues Band"(BBB), der "Bluezbusters" und einer Formation die, wie könnte es anders sein, auf seinen Brotberuf hinweist (Zahnarzt): die "Bluesdentisten". Die Bandbreite seines musikalischen Schaffens reicht von der Interpretation der Klassiker des Blues, über Bluesrock und Folk bis hin zu Eigenkompositionen in den genannten musikalischen Sparten. 

Der Grafiker Karl Valta war von 2006 bis 2011 der Mundharmonikaspieler in der "Basement Blues Band". Zur Zeit spielt er mit Dr. Bernd Schwahn als "Basement Duo" und anderen Formationen rund um Greifswald.


Mittwoch, 14. Mai 2014

KUKUKA-Auftakt in Greifswald



Pop-Konzert mit Anspruch in Greifswald


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich Sie auf ein öffentliches Popkonzert aufmerksam machen und Sie herzlich dazu einladen. 

Montag, 26. Mai 2014 • 20:00 Uhr

Konzert: Ela Querfeld – unplugged





Im Rahmen einer Kooperation mit der Studienstiftung des deutschen Volkes bietet das Junge Kolleg Greifswald ein Diskussionsforum für Stipendiaten von Begabtenförderungswerken an. Das Forum wird eingerahmt von einem Konzert der von der Studienstiftung geförderten Künstlerin  Ela Querfeld. Sie ist die erste Stipendiatin der Studienstiftung aus dem Pop-Rock-Bereich.

Die aus dem Speckgürtel Berlins stammende Sängerin und Songwriterin Ela nimmt kein Blatt vor den Mund und spricht über das, was ihr auf der Seele brennt. Das Resultat? Deutschsprachige Songs mit echtem Ohrwurm-Potential.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen.
Der Eintritt ist frei.
Zur Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich.


Mit besten Grüßen aus dem Greifswalder Kolleg
Katja Kottwitz





Katja Kottwitz, M.A.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Martin-Luther-Straße 14

17489 Greifswald

Tel.:  +49 (0) 3834 86-19019

Fax:  +49 (0) 3834 86-19005

www.wiko-greifswald.de



Dienstag, 13. Mai 2014

Benefizkonzert der Greifswalder Montessori-Musikschule

Freitag, 23.05.2014            17.00 Uhr
Benefizkonzert für das Waisenhaus in Varna, Bulgarien
 Liebe Freunde und Förderer der Montessori-Musikschule,
das Waisenhaus in Varna am schwarzen Meer heißt Nadejda - Hoffnung. Doch wie viel Hoffnung haben die Kinder dort für ihre Zukunft? Das Waisenhaus ist baufällig, die sanitären Anlagen befinden sich in einem katastrophalen Zustand, es gibt kaum Spielzeug und kein Fachpersonal, Hilfsgelder für das Waisenhaus gehen regelmäßig verloren. Die meisten Kinder sind noch nie in ihrem Leben aus ihrer Stadt hinaus gekommen. Wenigstens das können wir ändern.: wir sammeln Geld für ein Ausflugsprogramm für die Kinder im Waisenhaus. Deshalb laden die Schülerinnen und Schüler der Montessori-Musikschule alle Unterstützer zu einem bunten Fest mit Tanz, Musik, Bands und Buffet ein. Unsere Schülerin Anna ist im Europäischen Auslandsdienst in Varna direkt vor Ort und wird unsere Spenden für die Balkan Kids Foundation in Empfang nehmen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen,
herzliche Grüße,
Ihre Annette Fischer

-- 
Montessori-Musikschule
Helsinkiring 5
17493 Greifswald

Tel.: 03834/771272
Fax:  03834/771292
info@montessori-musikschule
www.montessori-musikschule.de
 
 

Montag, 12. Mai 2014

Wohlstand für Aale oder: Die letzte Lockerung am Ryck


Liebe Mitglieder und Freunde der Pommerschen Literaturgesellschaft,

Donnerstag, 22.05.2014 / 20 Uhr / Eintritt: 3 & 2 Euro / Steinstr. 59, Eingang über den Hof

Wohlstand für Aale oder: Die letzte Lockerung am  Ryck. The return of FallaDADA.
Unter diesem Motto stellt Alexander Pehlemann (Leipzig) diese bewegte Zeit vor.

Pommern und Dada, geht das? Immerhin war es eine junge Frau aus Pommern, die Dada in New York einführte und Amerikas erste Performancekünstlerin war. Alle kannten sie, Ezra Pound, Ernest Hemingway oder William Carlos Williams. Elsa von Freytag-Löringhoven hieß sie, genannt "Dada-Baroness"
(1874-1927).
Zwei andere bedeutende Dadaisten besuchten die Greifswalder Universität:
Richard Hülsenbeck (1892-1974) studierte ein Semester hier und Walter Serner (1889-1942) erwarb hier seinen Doktortitel.
Die 90er Jahre waren Greifswalds Dada-Jahre. Es gab Ausstellungen, Lesungen, Performances und Provokationen.

Wir laden Sie/Dich ganz herzlich dazu ein und freuen uns auf Ihren/Deinen Besuch!



Body sweats : the uncensored writings of Elsa von Freytag-Loringhoven / Elsa von Freytag-Loringhoven. Ed. by Irene Gammel and Suzanne Zelazo Cambridge, Mass. [u.a.] : The MIT Press, c2011 XIV, 417 S. : zahlr. Ill., Faks. Includes bibliographical references and index ISBN: 978-0-262-01622-3

Freitag, 9. Mai 2014

Mittwoch, 7. Mai 2014

Dienstag, 6. Mai 2014

Kulturspuren




Die OZ meldet heute:




Montag, 5. Mai 2014

Manfred Maurenbrecher in Bugewitz


Am Freitag, den 9. Mai gastiert der Sänger und Texter Manfred Maurenbrecher ab 20 Uhr im Bugewitzer Gasthaus Zum Mühlengraben. Im Gepäck hat der vielfach ausgezeichnete Künstler neue Lieder und Texte aus den Sperrzonen des Alltags. Seit über 30 Jahren spielt und singt der Berliner Liedermacher über Glück und Kakerlaken, über das Ende der Nacht und über Hoffnung für alle. Damit hat er schon vom Deutschen Kleinkunstpreis bis zum Preis der deutschen Schallplattenkritik so ziemlich alles abgeräumt und nicht nur die Herzen zahlreicher Fans, sondern auch die Hochachtung von Kollegen wie Ulla Meinecke, Konstatin Wecker und Reinhard Mey gewonnen . Für sein neues Album „No Go“ hat Manfred Maurenbrecher, sehr zum Vergnügen der Zuhörer, seinen Mitmenschen wieder ganz genau auf die Finger geschaut.



Karten für das Konzert gibt es in der Friedrich-Wagner-Buchhandlung Ueckermünde, via Tel. 039771-54626 und an der Abendkasse.

kulturverein weitblick Bugewitz e.V.  

Büro: Ueckerstr. 79
17373 Ueckermünde
Tel: 0049-39771-54626
Mail: weitblick@ueckerstr79.de

Zwei Ausstellungseröffnungen zum "Nordischen Klang" in Greifswald