Freitag, 18. März 2016

Ausstellungseröffnung in Greifswald




National(istisch?)


Es ging nach der Handball-EM das Gerücht, Handball sei AfD, Fußball hingegen international, was man an den Mannschaftsaufstellungen ablesen könne.

Dies scheint aber bei der Sportberichterstattung so nicht angekommen zu sein - und wohl auch nicht bei den Sportfans, denn Lesende und Schreibende beeinflussen sich bei dieser Textsorte stark gegenseitig.

Der letzte Absatz eines Zeitungsartikels zum Spiel Juve gegen Bayern, in dem vorher ausgiebig über Pep Guardiola, Arturo Vidal, Kingsley Coman, Juan Bernat, Medhi Benatia, Xabi Alonso und Thiago die Rede war, lautet folgendermaßen:


Generationenwechsel bei der DPG Vorpommern e. V.


Diedrichshagen.  Am 15. März 2016 wurde auf der Mitgliederversammlung der DPG Vorpommern ein neuer Vorstand gewählt. Der alte Vorstand kandidierte nicht mehr. Auch die langjährige Vorsitzende Maria Burow trat aus gesundheitlichen Gründen zurück.Sie wurde zur Ehrenvorsitzenden gewählt. Die Kaliningraderin Anna Gatzke (31), Projektkoordinatorin an der FH Stralsund/Technologiezentrum Vorpommern übernahm den Vorsitz. Zu ihren Stellvertretern wurde Martin Müller Butz, Doktorand am Kertesz Kolleg Jena sowie Matthias Diekhoff, Journalist des Nordkurier gewählt. Daneben fungieren im Vorstand für einzelne Funktionen Niels Gatzke, Julia Bartels, Marek Fialek (Uni Greifswald, PolenmARkT e. V.), Martin Schröder, Vorsitzender „Nowa Amerka“ e. V. In der ersten Vorstandssitzung wird über künftige neue Projekte und die Fortsetzung langjähriger Projekte beraten und ein Arbeitsplan für 2016 erstellt. Die neue junge Mannschaft hat sich den Zielen der weiteren Annäherung zum polnischen Nachbarn in der Metropolregion Stettin verschrieben. Man beschloss, als Verein Mitglied des kürzlich gegründeten Netzwerkes für die Metropolregion Stettin e. V. zu werden.

Maria Burow                                                                                16. 03. 2016

Donnerstag, 17. März 2016

Die Spinnen, die Entwickler...


Nein, diese Meldung ist nicht vom Postillon, ich befürchte: Das ist die kommende Entwicklung!

Damit die Generation gebeugter Nacken auch in dieser Haltung fixiert bleibt...


Montag, 7. März 2016

Neues vom Stralsunder Archiv


Nun, der OB ist in der richtigen Partei, und das System Blatter war in den Stadtverwaltungen immer schon aktuell...