Montag, 25. Juli 2016

Perlen der Lokalpresse


Der heutigen OZ konnten wir folgenden wunderbaren Untertitel entnehmen:





Ich finde es grandios, dass die Rundumversorgung der Touristen mit Events durch die Kurverwaltung so weit geht, dass sie, um eine echte Urlaubsatmosphäre zu schaffen, die mit anderen Seebädern und sonstigen Lieblingsaufenthalten deutscher Reisender vergleichbar wird, extra einen Taschendieb stellt, der, vermutlich in der Kleidung der Kaiserzeit, freundlich, aber aktiv auf den Umstand aufmerksam macht, dass man auf seine Sachen aufpassen soll.

Oder wie sonst soll ich verstehen, dass Zinnowitz einen Taschendieb stellt?

Beim Lesen des zweiten Satzes tut sich mir das Bild eines großen Haufens von Kindern auf, der sich am Strand der Kaiserbäder auftürmt. Das eigene Kind ist dann in der Regel das unterste...

Die Steigerung der Kinderablage im Ball-Room bei IKEA.

Den letzten Satz werden mir die ärgerlichen Retter sicherlich selbst noch erklären.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen