Freitag, 17. Februar 2017

Kirchliche Schätze


In der Marienkirche der Peenestadt Loitz wird ein echter Schatz verwahrt: die historische Kichenbibliothek, gegründet von Herzogin Sophia Hedwig von Pommern-Wolgast. „Alle Bücher darin haben noch die historischen Einbände, das ist sehr selten“, sagt Britta-Juliane Kruse, promovierte Mediävistin und Kunsthistorikerin. Besitzvermerke und Namen ehemaliger Benutzer seien auf den Innenseiten dieser Einbände erhalten. [...] In Vorpommern gibt es mehrere historische Kirchenbibliotheken. Auch in Wolgast und Barth haben die Bücher noch die alten Einbände. Dass die Loitzer Kirchenbibliothek von Sophia Hedwig von Pommern-Wolgast (1561 bis 1631) gegründet wurde, sei ein Glücksfall, schätzt Wissenschaftlerin Kruse ein. Sophia Hedwig, die Frau des Pommernherzogs Ernst Ludwig (1545 bis 1592), hatte ab 1611 ihren Witwensitz in Loitz. [...] Aktuell untersucht die Forscherin die Bücher des 16./17. Jahrhunderts. Etwa 200 untersucht sie. Der Gesamtbestand liegt bei etwa 600 Büchern. In den Werken befinden sich besondere Schätze: zum Beispiel Zettel, Lesezeichen, gepresste Pflanzen, Briefe, sogar Haare, Anmerkungen der Nutzer, Unterstreichungen – alles Hinweise auf die Nutzungsgeschichte. [...] Am Ende ihrer Greifswalder Zeit soll ein Buch über die Büchersammlung entstanden sein
schreibt die heutige OZ.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen